Weiterbildung "Tiergestützte Dienstleistungen"

Der Zertifikatskurs „Tiergestützte Dienstleistungen“ ist eine Weiterbildung, die seit 2016 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen angeboten wird. Tiergestützte Dienstleistungen beschreiben einen beruflichen Sammelbegriff für professionalisierte Mensch-Tier-Interaktionen in Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen.
Der Kurs trägt sich durch den Dialog zwischen Dozierenden und Teilnehmenden und dem inter- und transdisziplinären Zusammenwirken verschiedener Fachdisziplinen. So arbeiten Dozierende aus Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaft, Soziologie, Erziehungswissenschaft, Biologie, Agrarwissenschaft, Psychologie und (Veterinär)Medizin eng zusammen. Der intensive Austausch ermöglicht die notwendige mehrperspektivische Sicht auf teilweise zwiespältige Mensch-Tier-Beziehungen. Themen wie beispielsweise der Konsum tierischer Produkte fördern die Reflexion der Teilnehmenden in Bezug auf die eigenen Handlungsweisen im Umgang mit Tieren und der gemeinsamen Lebenswelt. Der Zugang über Tiere eignet sich besonders gut, da die emotional häufig positiv besetzten Assoziationen mit (Haus-)Tieren eine intuitive Sinnstiftung für die Auseinandersetzung mit komplexen Sachverhalten im Sinne nachhaltiger Entwicklung mit sich bringen. Vor diesem Hintergrund soll neben der Reflexionsfähigkeit der Teilnehmenden auch das zukünftige Handeln deren Zielgruppen geschult werden, um nachhaltige Bildungsprozesse anzuregen.

Kontakt

Frau
Dr.
Katharina
Ameli
Institut für Soziologie, Justus-Liebig-Universität Gießen
Karl-Glöckner-Strasse 21 E
35394
Gießen
0641
9923211
Bildungsbereiche 
Hochschule
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Thematische Schwerpunkte 
Ernährung
Gesundheit
Interkulturelles Lernen
Klima
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Weltaktionsprogramm 
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Aktiv in 
Hessen