"Vom Samenkorn zum industriellen Werkstoff - Der Weg der nachwachsenden Rohstoffe"

Die Berufsbildenden Schulen II des Landkreises Gifhorn sind durch einen eher ländlich geprägten Einzugbereich beeinflusst. Seit dem Jahr 2006 wird im Rahmen eines Schulversuches der Bildungsgang "Technischer Assistent/Technische Assistentin für die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe" angeboten. Die jährlichen Bewerberzahlen liegen im Bereich zwischen 25 und 30 Schülerinnen und Schülern. Im Schuljahr 2015/2016 ist der Bildungsgang mit dem Projekt -"Vom Samenkorn zum industriellen Werkstoff - Der Weg der nachwachsenden Rohstoffe"- Partner der Autostadt. In dem Projekt untersuchen und begleiten die Schülerinnen und Schüler verschiedene industriell genutzte Pflanzenarten, wie z.B. Energie-, Faser-, Öl- und Färberpflanzen. Eine auf die Bodenbeschaffenheiten ausgelegte Auswahl an Pflanzen wird im schuleigenen Lehrgarten angebaut. Neben der Dokumentation der Pflanzenauswahl, des Pflanzenanbaus und des Pflanzenwachstums findet auch eine Beleuchtung der industriellen Nutzung statt. Im Vordergrund stehen die nachhaltige Entwicklung und der Blick auf regionale Gegebenheiten. Diskussionen und Facharbeiten unter anderem zum Thema "Tank oder Teller" unterstützen das Projekt ebenfalls und sollen unsere Schülerinnen und Schüler zu zukunftsfähigem Denken und Handeln bewegen.

Kontakt

Herr
Martin
Gerber
BBS II -Gifhorn
I. Koppelweg 50
38518
Gifhorn
05371
94650
Bildungsbereiche 
Berufliche Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Energie
Ernährung
Gesundheit
Klima
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Weltaktionsprogramm 
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Niedersachsen