Umweltbildungszentrum Licherode

Ausgezeichnet als Lernort

Statement der Jury: "Das Umweltbildungszentrum Licherode in Alheim weist einen besonders starken Innovationscharakter bei der strukturellen Umsetzung von BNE auf. Als Teil des regionalen Entwicklungsprojektes "ZuBRA 2030+" trägt das Zentrum federführend zu der Einführung und Umsetzung eines regionalen BNE Bildungsrahmens bei, um BNE in allen Bildungsphasen - auch außerschulisch – aktiv umzusetzen. Das herausragende Engagement Licherodes bei der Erarbeitung eines Konzeptes für das erste Umweltbildungszentrum in Baku, Aserbaidschan - gemeinsam mit dem dortigen Bildungsministerium - zeigt, welche internationale Strahlkraft nationale Expertise im Bereich BNE entfalten kann."

Das Umweltbildungszentrum Licherode wurde 1995 als erstes ökologisches Schullandheim
und Tagungshaus Deutschlands gegründet und 1998 als dezentrales EXPO-Projekt anerkannt.
Nachdem der Gründungsbau - eine für über 2,5 Mio. € modernisierte Hofreite im Dorfkern von
Licherode - für die EXPO-Besucher keine Kapazitäten bot, wurde auf einem vom Trägerverein
erworbenen 2 Hektar großem Gelände ein Tagungspavillon in ökologischer Bauweise errichtet.
Die zwischenzeitlich auf drei Hektar gewachsene Erlebnisfläche „Unser Land" bietet
einmalige Landschafts- und Gartenerlebnisse zwischen Weidenlabyrinthen, Kletterbäumen,
Naturbühnen und Aussichtsturm. Praktische Umweltbildung im Sinne von BNE wird durch die Umweltpädagogen jährlich etwa 2500-3000 Schulkindern, die in Licherode eine Woche verbringen und etwa 500-600 Erwachsenen, meist Lehrer/innen und Erzieher/innen vermittelt. Ergänzt wird die
Arbeit durch ein Netzwerk außerschulischer Lernorte und Kooperationspartner, die durch Alltagskompetenz und Authentizität einen lebendigen Bezug zu der Themenvielfalt des UBZ Licherode herstellen. Ein bio-regionales Verpflegungskonzept für die Hausgäste, sowie eine ebensolche Kita-und Schulverpflegung für 5 Einrichtungen in der Region runden das ganzheitliche Angebot ab. Das Umweltbildungszentrum wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. fünfmal als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung" und arbeitet heute auch im Bereich der nachhaltigen Regionalentwicklung und Bildungsforschung.

Kontakt

Herr
Ahmed
Al Samarraie
Umweltbildungszentrum Licherode
Lindenstrasse 14
36211
Alheim-Licherode
05664
9486-0
Bildungsbereiche 
Frühkindliche Bildung
Schule
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Sonstiges
Thematische Schwerpunkte 
Energie
Ernährung
Klima
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Wasser
Bauen und Wohnen
Generationengerechtigkeit
Gesundheit
Globalisierung
Kulturelle Vielfalt
Lokale Agenda 21
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Sonstiges
Weltaktionsprogramm 
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Partnernetzwerke
Aktiv in 
Hessen
Baden-Württemberg
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland