Studium Oecologicum und "Forum Nachhaltige Universität" des Nachhaltigkeitsbüros HU Berlin

Als Studierende verschiedener Fachrichtungen an der Humboldt Universität zu Berlin sind wir der Ansicht, dass nur eine nachhaltige Entwicklung unsere Zukunft sichern kann. Um unseren Beitrag zur notwendigen Transformation der Gesellschaft zu leisten, möchten wir daher die Institutionalisierung von Engagement im Bereich Nachhaltigkeit an unserer Universität voranbringen.
Unsere Vision ist eine Universität der Nachhaltigkeit, welche diese Thematik in allen Arbeitsfeldern aufgreift, umsetzt sowie weiter trägt und dadurch den Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft aktiv mitgestaltet.
Diese Vision soll durch die Einrichtung eines studentischen Nachhaltigkeitsbüros verwirklicht werden, welches Innovation in den Bereichen Lehre, Forschung, Verwaltung und Kommunikation initiiert und koordiniert, um die Nachhaltigkeitstransformation der Humboldt-Universität zu Berlin voranzubringen.

Wir koordinieren:
- Projekte für ressourcenschonenden Uni-Betrieb
- neue Lehrveranstaltungen im Bereich nachhaltige Entwicklung
- Forschung für Nachhaltigkeit, vor allem für Seminar-und Abschlussarbeiten
- Die Zusammenarbeit von Nachhaltigkeits-Initiativen an der Uni und interessierten Studierenden

Durch unser Engagement beim Studium Oecologicum und dem "Forum Nachhaltige Universität" leisten einen Beitrag zu den BNE Aktivitäten. Mit neuen Ideen und großer Motivation wollen wir uns auch weiterhin in dieser Hinsicht effektiv und effizient einbringen.
studium o lobby forum

Kontakt

Herr
Konstantin
Krenz
Nachhaltigkeitsbüro HU Berlin
Friedrichstraße 191
10117
Berlin
030
209366414
Bildungsbereiche 
Hochschule
Thematische Schwerpunkte 
Energie
Klima
Mobilität und Verkehr
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Nationale Plattform
Aktiv in 
Berlin