Nachhaltigkeit im Dialog

Die Schader-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Darmstadt. Sie wurde 1988 von Alois M. Schader gegründet.

Zweck der Stiftung ist die Förderung des Dialogs zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis.

Seit 2014 widmet sich die Schader-Stiftung in einem eigenen Konventsthema der Nachhaltigkeit. In interdisziplinären und partizipativen Formaten wird untersucht, welche Herausforderung die transdisziplinäre und intersektorale Beschäftigung mit Nachhaltigkeitspotenzialen bedeutet.

So spiegelt sich das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung beispielsweise im Arbeitskreis „Transdisziplinäre Lehre“ wider, der sich aus Lehrenden der Technischen Universität und der Hochschule Darmstadt zusammensetzt, um in Verbindung mit der Schader-Stiftung auf spezifische Lehrangebote im Themenfeld „Nachhaltige Entwicklung“ hinzuarbeiten. Dadurch sollen Fertigkeiten und Kompetenzen der Studierenden gefördert werden, Probleme nachhaltiger Entwicklung zu erkennen und zu beurteilen.

Die Beschäftigung mit urbanen Lebensräumen, Stadtentwicklung und Stadtforschung hat die Schader-Stiftung von ihren Anfängen her mit Fragen der nachhaltigen Entwicklung in Verbindung gebracht. Zum einen waren das ökologische Fragen eines verantwortungsvollen Umgangs mit Stoffströmen und Fragen des guten Haushaltens mit Ressourcen, zum anderen Aspekte der sozialen Nachhaltigkeit, des demographischen Wandels und der politischen Vorsorge.
Bildungsbereiche 
Sonstiges
Sonstige Bildungsbereiche 
Die Schader-Stiftung versteht sich als Plattform – Expertengespräche, öffentliche Podiumsdiskussionen, Workshops, Konferenzen, Denkwerkstäten und Kunstausstellungen bieten den Rahmen für Dialog und Begegnungen.
Thematische Schwerpunkte 
Armutsbekämpfung
Bauen und Wohnen
Energie
Generationengerechtigkeit
Gesundheit
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Klima
Lokale Agenda 21
Menschenrechte
Migration
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Weltaktionsprogramm 
Politische Unterstützung
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Hessen