Kita-Bienenprojekt

Seit 2016 halten mehrere Kitas des Trägers Bienenvölker in eigenen Bienenstöcken. Sowohl auf dem Kita-Außengelände als auch auf benachbarten Grundstücken stehen ganzjährig Bienenstöcke, die die Teilnahme der Kinder am Bienenprojekt jeweils möglich machen. In Begleitung eines erfahrenen Imkers wird den Kita-Kindern und pädagogischen Fachkräften wertvolles Wissen zum Thema Bienen und nachhaltiger Lebensweise vermittelt sowie gemeinsam geimkert. Bei regelmäßigen Imkerbesuchen gibt der Imker Einblick in das Innenleben eines Bienenstocks, wobei die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte hautnah bei den pflegenden Eingriffen dabei sind. Gemeinsam beobachten sie bspw. das Verhalten der Bienen am Flugloch oder schauen in den Bienenstock hinein. Auch die jahreszeitlichen Arbeiten führen die Kinder mit dem Imker gemeinsam durch.
Um Kindern eine nachhaltige Lebensweise aufzuzeigen, ist es von Bedeutung, ihnen Kompetenzen und Einstellungen zu vermitteln, die nachhaltiges Handeln schon im Kindesalter fördern. Das Kita-Bienenprojekt läuft nach dem Prinzip „Nachhaltigkeit vorleben und aktiv erlernen" und soll die Kita-Kinder für Belange des Naturschutzes, des Biodiversitätserhalts, der Umweltvorsorge und der nachhaltigen Entwicklung sensibilisieren und ihnen letztlich Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein vermitteln.
Die Kinder behandeln das Thema Naturschutz und werden auf den Artenerhalt der Bienen aufmerksam gemacht.
Bildungsbereiche 
Frühkindliche Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Ernährung
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Aktiv in 
Baden-Württemberg