KinderKulturKarawane

Ausgezeichnet als Netzwerk

Statement der Jury: „Das Netzwerk „creACTiv für Klimagerechtigkeit“ ist aus der langjährigen Zusammenarbeit des Projektes „KinderKulturKarawane“ mit Schulen in der Metropolregion Hamburg entstanden, mit dem Ziel, das Thema Klimagerechtigkeit an Hamburger Schulen zu etablieren und ein aktives Netzwerk von Pädagoginnen und Pädagogen sowie Schülerinnen und Schülern für mehr Klimagerechtigkeit aufzubauen. Grundlage ist die Agenda 2030 mit den siebzehn SDGs. Das Netzwerk fokussiert das SDG 13 - Aktiv den Klimawandel bekämpfen. Das Netzwerk zeigt einen besonders starken innovativen Charakter, nicht nur im Sinne des peer-to-peer-Ansatzes, sondern auch in Hinblick auf die Unterstützung der Stadtteilschulen in die langsame Entwicklung in Richtung eines Whole-School Approaches zu BNE."

Das Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH ist seit 1996 im Bildungsbereich aktiv. Zunächst haben wir über internationale Kulturprojekte das "Globale Lernen" in Schulen einbringen können. Später kamen gemeinsame Projekte mit dem Hamburger Landesinstitut für Lehrerfortbildung im Bereich der Medien und der Neuen Medien hinzu. Wir sind Mitgründer der "Eine Welt Internet Konferenz" und dort im Sprecherrat. In Hamburg sind wir Teil der "Hamburger Bildungsagenda für nachhaltige Entwicklung" und in der Initiative "Hamburg lernt Nachhaltigkeit" seit 2006 aktiv.
Mit dem Projekt "KinderKulturKarawane" waren wir von 2005 - 2014 durchgängig fünf Mal als "Offizielles Dekade-Projekt" ausgezeichnet. 2015 haben wir uns als "Launch-Projekt" für das Weltaktionsprogramm verpflichtet.
Die KinderKulturKarawane ist als Beispiel guter Praxis im "Orientierungsrahmen Globale Entwicklung" vorgestellt.
Die "KinderKulturKarawane" bietet einen kulturellen peer-to-peer-Ansatz, der Antworten auf die Fragen insbesondere von jungen Menschen in der globalisierten Welt finden hilft. Junge Kulturgruppen aus dem "Globalen Süden" präsentieren auf künstlerisch hohem Niveau ihre Sicht von Armut, Klimawandel, Krieg, Flucht, Umweltzerstörung und kommen darüber mit ihren Peers hin ins Gespräch. Aus diesen Begegnung auf Augenhöhe folgt gemeinsames, kreatives Handeln. Wir arbeiten mit Netzwerken vor Ort zusammen (Weltläden, Schulen, NRO, Jugendämter), die die lokalen Einbettung und Organisation vornehmen.
Bildungsbereiche 
Schule
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Armutsbekämpfung
Geschlechtergleichstellung
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Klima
Lokale Agenda 21
Menschenrechte
Migration
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Wasser
Weltaktionsprogramm 
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Partnernetzwerke
Aktiv in 
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen