Jugendumweltmanagerin

Die Stadt Geestland beschäftigt mit mtl. 20 Stunden eine Jugendumweltmanagerin als Multiplikatorin für den Klima- und Umweltschutz. Sie weist selbst ein hohes Umweltbewusstsein auf, soll Vorbild sein und ist die erste in Deutschland. Sie soll eigenständig Umweltschutz-Projekte entwickeln und gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen der Stadt umsetzen. Als Jugendliche erhält sie einen viel direkteren Zugang zu den Beteiligten als es beispielsweise Verwaltungsmitarbeitern möglich wäre. Sie beteiligt sich an laufenden Projekten (z. B. Plastiktütenfreier Tag) und bereitet mehrere eigene Projekte vor. Dabei ist es besonders wichtig, die Kinder und Jugendlichen gut aufzuklären und auf dem Weg mitzunehmen. Einige Projekte:
•Projekt 50:50 an Kindertagesstätten und Grundschulen: Ziel ist es, durch geändertes Nutzerverhalten Energie (Strom oder Heizenergie) einzusparen. Von den finanziellen Einsparungen erhalten die Kita’s und Grundschulen 50 %. Die anderen 50% führen zu Einsparungen im kommunalen Haushalt.
•Pflanzprojekt von Bäumen/Sträuchern „Geestland blüht auf“: Es sind gemeinsame Pflanzaktionen auf öffentlichen Grundstücken geplant hinzuweisen.
•Projekttag Tauschbörse Glühbirnen/LED: Vielen Menschen ist es aus finanziellen Gründen nicht möglich, ihren Geldbeutel und die Umwelt zu schonen indem sie alle Lampen auf energiesparende LED umzustellen. Deshalb soll es Bürgerinnen und Bürgern an einem Projekttag ermöglicht werden ihre alten Leuchtmittel gegen LED's einzutauschen.

Kontakt

Frau
Sarah
Kulwicki
Stadt Geestland
Sieverner Str. 10
27607
Geestland
04743
937-1521
Bildungsbereiche 
Frühkindliche Bildung
Schule
Sonstiges
Sonstige Bildungsbereiche 
Gründung eines Jugendforums: Junge Menschen, Jugendgruppen und Jugendinitiativen sollen befähigt und unterstützt werden, für ihre Belange gegenüber der Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit einzutreten. Es besteht die Möglichkeit sich an allen relevanten Themen zu beteiligen.
Thematische Schwerpunkte 
Energie
Ernährung
Generationengerechtigkeit
Gesundheit
Klima
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Sonstige Themen 
Gründung eines Jugendforums: Junge Menschen, Jugendgruppen und Jugendinitiativen sollen befähigt und unterstützt werden, für ihre Belange gegenüber der Stadtverwaltung, Politik und Öffentlichkeit einzutreten. Es besteht die Möglichkeit sich an allen relevanten Themen zu beteiligen.Jugendliche Vielfalt ist bunt und beinhaltet viele unterschiedliche Fähigkeiten,Talente, Ideen und eröffnet Chancen für innovative und kreative Lösungen. Die Stadt Geestland nutzt diese Potenziale als Vorteil für sich.
Weltaktionsprogramm 
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Niedersachsen