I:NE (Initiative Nachhaltige Entwicklung), Hochschule Darmstadt

Ausgezeichnet als Lernort

Statement der Jury: "Die Hochschule Darmstadt weist einen besonders innovativen Charakter bei der Umsetzung der strukturellen Umsetzung der BNE auf. Auf Veranlassung der Initiative Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Darmstadt - einem Zusammenschluss von Hochschulakteuren in enger Zusammenarbeit mit weiteren Partnern in der Region - ist ein beispielhafter Whole-Institution Approach-Prozess entstanden - größtenteils bottom up-gesteuert. An der Hochschule Darmstadt sind nicht nur die Lernprozesse und Methoden auf BNE ausgerichtet, sondern auch die Bewirtschaftung des Lernortes orientiert sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit. Hier zeigt sich beispielhaft wie ein Whole-Institution Ansatz durch Eigenmotivation von Hochschulakteuren implementiert werden kann."

Die Lehre an der Hochschule Darmstadt (h_da) ist – ebenso wie die Forschung – gekennzeichnet durch ihre hohe Praxisrelevanz. Unternehmen stehen, wie die Gesellschaft insgesamt, vor der Herausforderung, verstärkt zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen beizutragen. Die h_da steht vor der Herausforderung, mit ihrer Ausbildung und mit ihren Forschungs- und Transferaktivitäten diesen Prozess zu unterstützen. Als Organisation steht sie außerdem in der Verantwortung, in ihrem Betrieb mit gutem Beispiel voranzugehen.
Ziel der Beteiligten in I:NE ist es, diese Herausforderung aufzugreifen und in Lehre, Forschung, Transfer und Betrieb zu integrieren.
BNE ist in der h_da über das Darmstädter Modell (Begleitstudium Sozial- u. Kulturwissenschaften) integraler Bestandteil in der Lehre. Darüber hinaus gibt es nachhaltigkeitsorientierte Studiengänge wie den Bachelor Umweltingenieurwesen–Nachhaltige Siedlungsplanung, die Masterstudiengänge Risk Assessment and Sustainability Management und Umweltingenieurwesen. Zunehmend können Studierende auch in Studiengängen Schwerpunktsetzungen Richtung Nachhaltige Entwicklung wählen, wie z. B. im Bachelor Wirtschaftspsychologie, Schwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit. Auch in der Forschung gewinnt Nachhaltige Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Das Portal "Grüner Journalismus" sowie eine Transferstrategie, die explizit darauf ausgerichtet ist, transformative Prozesse in Richtung SDGs aufzubauen, runden diese Aktivitäten ab.
Bildungsbereiche 
Hochschule
Thematische Schwerpunkte 
Bauen und Wohnen
Energie
Ernährung
Globalisierung
Klima
Lokale Agenda 21
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Wasser
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Partnernetzwerke
Aktiv in 
Hessen