Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) Rheinland

Im FÖJ Rheinland engagieren sich jährlich über 180 junge Menschen für den Schutz der Umwelt. Die Aufgaben reichen vom praktischen Naturschutz und gärtnerischen Tätigkeiten über Bildung für nachhaltige Entwicklung bis zu ökologischer Landwirtschaft. Begleitend zu der Arbeit in den Einsatzstellen nehmen die Freiwilligen an mindestens 5 einwöchigen Seminaren teil. Diese sind nach dem Ansatz der BNE ganzheitlich und partizipativ ausgerichtet. Seminarinhalte, Methoden und die (Selbst-) organisation im Seminar sind handlungsorientiert und verfolgen das Prinzip der Nachhaltigkeit. Darüber hinaus ermöglicht das Sprecherwesen Empowerment. Als Besonderheit des FÖJ Rheinland gilt der inklusive Ansatz im weiteren Sinne. Mindestens die Hälfte der Teilnehmenden verfügen über einen Sek1-Abschluss oder keinen Schulabschluss. 15-20% der Freiwilligen haben einen besonderen Förderbedarf. Mit dem FÖJ wird ihnen eine große Chance für die persönliche und berufliche Orientierung sowie Zugänge zu Bildung und Themen der Nachhaltigkeit geboten.
Im Laufe des Jahres gewinnen die jungen Menschen soziale, methodische und fachliche Kompetenzen dazu. Das Umweltbewusstsein sowie die Handlungskompetenzen und damit die Übernahme von Verantwortung für sich und die Umwelt steigen.
Die FÖJ-Zentralstelle im LVR-Landesjugendamt begleitet und berät Einsatzstellen sowie Freiwillige und ist für die Gesamtorganisation der Maßnahme zuständig. Die Finanzierung erfolgt über den Bund, das Land NRW und den LVR.
Bildungsbereiche 
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Sonstiges
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Sonstige Bildungsbereiche 
Jugendfreiwilligendienst im Übergang Schule Beruf
Thematische Schwerpunkte 
Armutsbekämpfung
Bauen und Wohnen
Energie
Ernährung
Gesundheit
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Klima
Lokale Agenda 21
Menschenrechte
Migration
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Ökosysteme/Biodiversität
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Wasser
Geschlechtergleichstellung
Sonstige Themen 
Naturschutz, Landwirtschaft, technischer Umweltschutz
Weltaktionsprogramm 
Politische Unterstützung
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Nordrhein-Westfalen