Fachliche Alumni-Sonderprojekte für Deutschland-Alumni aus Entwicklungsländern - Alumni deutscher Hochschulen sind Partner für die deutsche Wissenschaft und Wirtschaft. Mit den Alumni-Sonderprojekten unterstützt der DAAD in Deutschland ausgebilde

Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD, die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern, über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt. Er wird als Verein von den deutschen Hochschulen und Studierendenschaften getragen. Der DAAD fördert die Internationalisierung der deutschen Hochschulen, unterstützt Entwicklungsländer beim Aufbau leistungsfähiger Hochschulen und berät die Entscheider in der Bildungs-, Außenwissenschafts- und Entwicklungspolitik.
"Wandel durch Austausch" lautet das Motto des DAAD und ist unser Beitrag zur Gestaltung einer Weltgesellschaft, die Antworten auf die drängenden Fragen der Zukunft findet.
Austausch führt zu Verständigung zwischen Völkern und Individuen und hilft den Frieden sichern. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse helfen globale Herausforderungen zu bewältigen. Kooperation trägt zu politischem und sozialem Fortschritt bei.
Wir wollen
- künftige Führungskräfte heranbilden, die international vernetzt sind und in globaler Verantwortung handeln;
- den Herausforderungen der Zukunft durch lebendigen Austausch zwischen den Wissenschaftssystemen begegnen;
-Brücken über Grenzen und Konfliktlinien schlagen und den offenen Dialog zwischen den Kulturen fördern.
Der DAAD ist unabhängiger Mittler zwischen den verschiedenen Akteuren und ihren Interessen. Entscheidende Träger des Wandels sind Studierende, Wissenschaftler und Hochschulen, die sie in ihrem Engagement bestärken.

Kontakt

Frau
Arngard
Leifert
0228
882-794
DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kennedyallee 50
53175
Bonn
Referat P33 - Projektförderung deutsche Sprache, Alumniprojekte, Forschungsmobilität (PPP)
0228
882-794
Bildungsbereiche 
Hochschule
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Sonstiges
Sonstige Bildungsbereiche 
In den Fachlichen Alumni-Sonderprojekten erhalten in Deutschland ausgebildete Fachkräfte aus Entwicklungsländern die Gelegenheit, sich fortzubilden und mit deutschen Wissenschafts- und Wirtschaftsvertretern auf wichtigen Messen und Kongressen in Verbindung zu kommen.
Thematische Schwerpunkte 
Armutsbekämpfung
Energie
Ernährung
Gesundheit
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Klima
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Wasser
Sonstiges
Sonstige Themen 
Thematisch stehen die Sustainable Development Goals (SDG) im Fokus der Fachlichen Alumni-Sonderprojekte. Ihre fachliche Ausrichtung konzentriert sich bislang auf sechs wesentliche Schwerpunkte, in denen mindestens eine der drei Säulen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie, Soziales) aufgegriffen wird: Wasser/Abwasser; Ernährung/Ernährungssicherung/ländliche Entwicklung; Medizin/Gesundheitswesen; Erneuerbare Energien/Klima; Bildung/Lebenslanges Lernen/Digitalisierung; Biodiversität.
Weltaktionsprogramm 
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen