Bildungsarbeit zu den Themenfeldern weltweiter Ernährungswandel und Probleme und Konsequenzen des Tabakanbaus

Die Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt und Entwicklung (BLUE 21) setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 für globale Gerechtigkeit und eine ökologisch und sozial nachhaltige Entwicklung ein. Zu den Schwerpunkten unserer Arbeit gehören Aspekte der Globalisierung wie der Welthandel, die Rolle transnationaler Konzerne sowie das internationale Agrar- und Ernährungssystem.

Die Kampagne Unfairtobacco.org informiert über Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen durch Tabakanbau und setzt sich für alternative Einkommensmöglichkeiten für Kleinbauern und -bäuerinnen ein. Denn Tabakanbau verhindert auf verschiedenen Ebenen nachhaltige Entwicklung: ökologisch, sozial und gesundheitlich.

Das Projekt Foodjustice informiert über den weltweiten Ernährungswandel und seine Konsequenzen: Menschen essen mehr Fleisch, mehr verarbeitete Lebensmittel und Zucker, und die Vielfalt der Nahrungsmittelpflanzen nimmt ab. Es ist unser Ziel, im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mit unseren Zielgruppen im Rahmen dieser Entwicklung Handlungsoptionen zu entwickeln und zu diskutieren.


Kontakt

Frau
Dinah
Stratenwerth
BLUE 21 e.V.
Gneisenaustr. 2a
10961
Berlin
030
6946101
Bildungsbereiche 
Schule
Berufliche Bildung
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Thematische Schwerpunkte 
Armutsbekämpfung
Ernährung
Gesundheit
Globalisierung
Menschenrechte
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Weltaktionsprogramm 
Politische Unterstützung
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen