Bildung für Nachhaltigkeit am Ernst-Mach-Gymnasium

Wir sind eine Schule der Zukunft, weil wir die sozialen und ökologischen Probleme unserer Zeit im Unterricht erarbeiten und in Projekten Lösungen an unserer Schule und in Hürth erproben. Wir übernehmen Verantwortung bei Themen wie Klimawandel, Naturschutz, Bevölkerungswachstum, Gesundheitserziehung oder der Integration von Menschen mit Behinderung und Demenzkranken. Im Sinne dieser "Bildung für nachhaltige Entwicklung" versetzen wir unseren Schülerinnen und Schüler in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken.

BNE im Unterricht
Am Ernst-Mach-Gymnasium gibt es besondere Kurse, in denen über den Unterricht in anderen Fächern hinaus, Wissen zur Gesundheit und Bildung für Nachhaltigkeit in unterschiedlichen Jahrgangsstufen vermittelt wird. Das didaktische Konzept dieser Kurse orientiert sich an den in der Praxis umzusetzenden Projekten.

Mensaverein
Pausenverpflegung und Mittagessen werden am Ernst-Mach-Gymnasium durch einen von Eltern und LehrerInnen gegründeten Mensaverein organisiert. Wir sind eine Kooperation mit dem Bioladen Alnatura aus Köln, dem Bio-Caterer biond und dem in Hürth ansässige Unternehmen Landlinie eingegangen. Außerdem gibt es zwei Außenarbeitsplätze der Caritas Köln für Menschen mit Behinderung.

Darüberhinaus gibt es umfangreiche Konzepte in Theorie und Praxis zu den Themen, Energie, Recycling, Naturlehrpfad und Schulgarten.

Kontakt

Herr
Thomas
Knechten
Ernst-Mach-Gymnasium Hürth
Bonnstr. 64-66
50354
Hürth
02233
974260
Bildungsbereiche 
Schule
Thematische Schwerpunkte 
Energie
Ernährung
Gesundheit
Klima
Lokale Agenda 21
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Weltaktionsprogramm 
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Nordrhein-Westfalen