Begleitstudium Nachhaltige Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Die transdisziplinäre Zusatzqualifikation ermöglicht allen Studierenden vielfältige Zugänge zu Transformationswissen sowie Grundlagen und Anwendungsbereichen Nachhaltiger Entwicklung. Erfahrungs- und anwendungsorientiertes Wissen sowie Theorien und Methoden werden erlernt, mit dem Ziel, das eigene Handeln unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit vertreten zu können. Die Ringvorlesung vermittelt Grundlagen, Methoden, Geschichte und Kritik der Nachhaltigkeitsforschung. Das Wahlmodul liefert Einblicke in Aspekte von Nachhaltigkeit in Forschung, Stadt, Wirtschaft, Gesellschaft und dem eigenen Leben. Im Projektseminar betreiben Studierende selbstpraxisbezogene Nachhaltigkeitsforschung. Die Zusatzqualifikation umfasst 19 ECTS-Punkte, auch als Schlüsselqualifikation (SQ) anerkannt. Das Begleitstudium wird vom ZAK gemeinsam mit der Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit (KSN) angeboten. Das ZAK betreibt Forschung, Lehre und Öffentliche Wissenschaft. Es ermöglicht allen Studierenden des KIT Zugang zu fachübergreifenden SQ, die den transdisziplinären Wissens- und Kompetenzerwerb und interkulturelle Kommunikation fördern. Das ZAK regt mit Veranstaltungen einen Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft an, um die öffentliche Teilhabe an der Wissenschaft auszubauen. Die KSN tritt als Netzwerk mit dem Anspruch an, BNE am KIT durch tiefes theoretisches Fachwissen in Kombination mit Impulsen für individuelle Denk- und Handlungsweisen in einem umfassenden Sinn zu etablieren.
Bildungsbereiche 
Hochschule
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Thematische Schwerpunkte 
Bauen und Wohnen
Energie
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Klima
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Sonstiges
Sonstige Themen 
Personale Nachhaltigkeit, Nachhaltige soziale Konzepte, Nchhaltigkeitsbewertung von Technik, Nachhltige Handlungstechniken
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in UNESCO-Netzwerken 
Fachausschuss Kultur der deutschen UNESCO-Kommission
Aktiv in 
Baden-Württemberg