„Alheim – die ausgezeichnete Gemeinde“

Ausgezeichnet als Kommune

Bildung für nachhaltige Entwicklung als Leitbild steht als Konzept hinter den vielfältigen Modellprojekten der Gemeinde Alheim. In Alheim geht es nicht nur um nachhaltiges Wirtschaften, sondern immer auch darum, wie man vor allem Kindern, aber auch Erwachsenen vernetztes Denken in ökologischen Kreisläufen nahe bringen kann. Nur so können sie in die Lage versetzt werden, ihrer Verantwortung für die nächsten Generationen gerecht zu werden und nachhaltig zu denken, zu planen und zu handeln.

Alheim ist eine aktive und moderne Gemeinde, die sich durch nachhaltige Bildung nach den Zielen der UN-Dekade, Generationen-Netzwerke, Klimaschutzmaßnahmen über Erneuerbare Energien sowie aktive Umwelt- und Naturschutzarbeit auszeichnet und darüber eine wirtschaftliche Stärkung erfährt. In jüngster Zeit werden vorbildliche Projekte im Bereich der Integration von Migranten im FamilienZentrumAlheim gemeinsam mit der „Flüchtlingshilfe Alheim“ umgesetzt.
Die in die Zukunft aufgestellte Gemeinde Alheim mit ihren 5.300 Einwohnern in zehn Ortsteilen und einer Fläche von 63,83 qkm im nördlichen Teil Hessens gelegen, beweist eindrucksvoll, wie man Tradition und Innovation harmonisch miteinander verbinden kann, ohne zukunftsweisende Anforderungen aus den Augen zu verlieren.
Auf diesem Weg wurde Alheim für seine hervorragende, nachhaltige Ausrichtung mehrfach als Modellkommune der UN-Dekade „BNE“ ausgezeichnet und die durchgeführten Projekte werden stets nach dem BNE-Leitbild umgesetzt. In Alheim geht es nicht nur um nachhaltiges Wirtschaften, sondern es geht immer auch darum, wie man vor allem Kindern, aber auch Erwachsenen vernetztes Denken in ökologischen Kreisläufen nahe bringen kann. Nur so können sie in die Lage versetzt werden, ihrer Verantwortung für die nächsten Generationen gerecht zu werden und nachhaltig zu denken, zu planen und zu handeln.
Um die nachhaltigen Denk- und Handlungsansätze zu verstetigen, entstand im Quasi-BNE-Prozesses der Wunsch nach der Konzeption, Verankerung und Umsetzung eines regionalen Bildungsrahmens zur Implementierung von BNE in allen kommunal relevanten Handlungsbereichen mit dem Ziel einer dauerhaft verankerten nachhaltigen Kommunalentwicklung mit Ausweitung in die umliegende Region.
Durch die enge Kooperation mit dem Umweltbildungszentrum Licherode, einem der führenden Bildungseinrichtungen im Bereich BNE, werden bereits erprobte Prozesse praxisnah umgesetzt - z.B. Seniorumwelttrainer.

Kontakt

Herr
Bürgermeister der Gemeinde Alheim
Georg
Lüdtke
06623
920032
Gemeinde Alheim
Alheimerstr. 2
36211
Alheim
06623
920032
Bildungsbereiche 
Frühkindliche Bildung
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Energie
Ernährung
Generationengerechtigkeit
Gesundheit
Klima
Lokale Agenda 21
Migration
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Ökosysteme/Biodiversität
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Hessen

Wir möchten besser werden

Bitte nehmen Sie sich 9 Minuten Zeit und beantworten unseren anonymen Fragebogen, damit wir das BNE-Portal noch stärker an Ihrem Bedarf ausrichten können.

Danke.